Der Glasbläser war da

p1020352Heute, am 29.11.16, war der Glasbläser bei uns in der Schule. Er hatte unterschiedliche Sachen aus Glas mitgebracht. Und er hatte ein Gerät, aus dem eine 550 Grad heiße Flamme heraus kam.

 

Zuerst zeigte er uns, wie man eine Weihnachtskugel bläst.

 

Das macht man so: Man braucht einen Glasstab, durch den man durcp1020350h pusten kann (20cm) und der in der Mitte besonders dick ist. Außerdem brauch man das Gerät, aus dem die 550 Grad heiße Flamme heraus kommt, flüssiges Silber und Zuckerwasser. Dann erhitzt man den Stab an der Flamme und dreht ihn dabei. Danach bläst man in den Stab, bis die dicke Stelle zur Kugel geworden ist. Jetzt bricht man das eine Ende ab und schmelzt das Loch wieder zu. Dann tut man das Silber und etwas Zuckerwasser in die Kugel und schüttelt. Und dann bricht man das andere Ende ab und hat eine Silberkugel.

p1020341Der Glasbläser hat auch einen Schwan und eine Vase gemacht. Und er hatte einen Schwan, der ein Loch im Schnabel und im Hinterkopf hatte. Damit hat er uns nass gespritzt. Er hat dabei aber das Loch am Hinterkopf zugehalten. Dann hat er Finn zu sich nach vorne geholt, denn Finn sollte nun auch in den Schwan blasen. Doch dann ist ihm das ganze Wasser entgegen gespritzt. (Er hatte ja das Loch im Hinterkopf nicht zugehalten.) Die ganze Klasse hat gelacht. Außerdem hatte der Glasbläser noch ein Spaßglas, einen Skorpion, Schlangen, Schwäne, Schmuck und vieles mehr. Von 16 – 17 Uhr haben sie an der Schule Sachen verkauft. Das Teuerste war ein Drache im Wert von 20 €. Ich habe mir einen Spaßschwan gekauft.

(verfasst von Nikodemus Klasse 4b)

p1020348 p1020340 p1020339 p1020355 p1020347

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.