Doppelter Abschied

In diesem Jahr sagten wir nicht nur den Kindern der vierten Klassen Lebewohl, sondern wir verabschiedeten auch unseren Rektor, Herrn Jendrewski, der in Pension geht. Und so hatten wir gleich zwei Abschiedsfeiern. Freitags verabschiedeten sich die Viertklässler mit einigen einstudierten Liedern und bekamen noch ein Ständchen von allen Schülerinnen und Schülern und den Kolleginnen und Kollegen der KGS.

Donnerstags war eine große Gesellschaft eingeladen, um den vorletzten Schultag von Herrn Jendrewski gebührend zu begehen.  P1020300Zu diesem Zweck hatten alle Klassen einen kleinen Beitrag einstudiert. Nach einführenden Worten von Frau Schmitz, unserer Konrektorin, und Frau Effay, der damaligen Pflegschaftsvorsitzenden, wurde Herrn Jendrewski das Geschenk der Eltern und Kinder überreicht: eine Gartenbank, auf der er und seine Frau dann auch Platz nehmen durften.

SAM_0606

P1020321Danach begannen die ersten Klassen den „Showteil“ mit einem englischen Lied „It’s time to move on“. SAM_0609Bei einem Quiz der Klasse 4b konnte Herr Jendrewski sein umfassendes Wissen zeigen und sich ein paar Blümchen erarbeiten.SAM_0617Anschließend gaben die Klassen 4b und 2b mit einem schwungvollen Tanzlied Reisetipps für die Pensionszeit. SAM_0636Darauf folgte ein von der 4a gedrehter „Actionfilm“ zum Thema „Herr Jendrewski – der Super-Schulleiter“. SAM_0645Daran anschließend zeigten die dritten Schuljahre Sketche zum Thema Schule und Schulleiter:P1020316 P1020314Den Abschluss bildete ein Lied der Klasse 2a „Die Schule war wie ’ne große Tüte“. P1020319Nach einigen dankenden Worten von Herrn Jendrewski wurden die Kinder mit einem Eis aus dem Unterricht entlassen. Im Anschluss daran wurden die feierlichen Reden des Oberbürgermeisters, Herrn Mast-Weisz, der Schulrätin, Frau Dörpinghaus, der Vorsitzenden des Personalrates, Frau Ankay-Nachtwein und unserer Konrektorin, Frau Schmitz, gehalten. Den Abschluss bildete dann das Kollegium der KGS Am Stadion. Die lüttringhausener und lenneper Kollegen hatten gemeinsam einen Abschiedsboogie gedichtet und überreichten ihrem (nun bald ehemaligen) Rektor, unter anderem, ein Bild von Lennep, damit er in Münster, seiner neuen Wahlheimat, die Lenneper nicht vergisst! SAM_0685So unterschiedlich die Beiträge und Reden auch waren, so machten sie doch eines sehr deutlich: Herr Jendrewski wird von Eltern, Kindern, Kolleginnen und Kollegen, Vorgesetzten und Mitarbeitern sehr geschätzt und doch freuen sich alle mit ihm auf seine Pensionszeit.  Viel Glück, lieber Norbert, und Gottes Segen!

Galerie:

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.